ila

Schüsse auf dem Schulweg. Schüleralltag in Guatemala

SWR2 Tandem sendet von 13. bis 17. Februar jeweils um 10.05 Uhr „Schulwege“, eine fünfteilige Recherche über die unterschiedlichen Gefühle, mit denen der Weg zur Bildung im Schwarzwald, in Jerusalem, Guatemala, Marseille oder in der Karibik gepflastert ist.

Mehr als der Weg von einem Ort zum anderen

Dass ein Schulweg nicht nur ein monotoner Weg sein kann, den Kinder täglich laufen, sondern ein Raum voller Unsicherheiten, Gefahren, Ungeduld- oder Einsamkeitsgefühlen, zeigt diese Tour d’horizon quer durch die Kontinente und ihre Gesellschaften. Der Schulweg ist ein Spiegel für die Hindernisse, die zwischen der Kindheit und einer guten Ausbildung liegen.

Vom Schwarzwald in die Karibik

Auf der Karibikinsel Bequia muss Roella einen weiten Weg über Land und Meer zurücklegen, im abgelegenen Schwarzwalddorf Eisenbach liegen Hügel und Wälder auf dem Schulweg. Wenn Drogendealer im Banlieue von Marseille ganze Viertel bewachen, beginnt der Kampf um Bildung direkt vor der Haustür. Und in Guatemala, wo Kinder unterwegs immer wieder Zeugen von Gewaltverbrechen werden, bleiben deshalb viele schon zu Hause. Nicht so der 15-jährige Wilson. Für ihn ist der Schulweg ein Weg der Hoffnung. Dennoch verabschiedet er sich morgens von seiner Mutter mit einem Kuss, denn wer weiß, ob er sie wiedersehen wird?

Sendetermine „SWR2 Tandem: Schulwege“

13. Februar: Schüsse auf dem Schulweg – Schüleralltag in Guatemala (von Andreas Boueke)

14. Februar: Mit Mühe und Not – Mayars Schulweg nach Jerusalem (von Martina Sabra)

15. Februar: Roellas Ticket in eine bessere Zukunft – ein karibischer Schulweg (von Ina Jackson)

16. Februar: Wer in den Wäldern wohnt – Wege in eine Dorfschule im Hochschwarzwald (von Merle Hilbk)

17. Februar: Wohntürme und Drogendealer – Ein Schulweg in der Banlieue von Marseille (von Patrick Batarilo)

 

Montag, 13. Februar 2017 - 10:05