ila

Ecuador – Auf Schienen durch die Anden

Weltreisen

Die Schwellen verrottet, die Schienen verrostet, die Eisenbahn in Ecuador lag 40 Jahre lang in Trümmern. Drei bunte, hölzerne Waggons folgen langsam der Diesellok durch eine halsbrecherische Schlucht und dann einen schmalen Kamm entlang, weg aus der Hauptstadt Quito ins ewige Eis des Chimborazo, des höchsten Vulkans des südamerikanischen Landes. Seit einigen Jahren lässt die Regierung das Schienennetz modernisieren. Heute kann man wieder für wenig Geld durch das abwechslungsreiche Land reisen.

 

Weltreisen

Samstag, 26. März 2016 - 13:30