ila

Martin Luther King wusste: Richtig gemacht ist gewaltfreier Protest kein friedlicher Akt

Das Establishment zitiert gern Martin Luther King, um militante Proteste zu delegitimieren. Aber King war kein Befürworter passiven und fügsamen Protests ihm ging es bei gewaltfreien Aktionen darum, eine kollektive Macht zu versammeln, die ... aus Jacobin

Martin Luther King wusste: Richtig gemacht ist gewaltfreier Protest kein friedlicher Akt
Das Establishment zitiert gern Martin Luther King, um militante Proteste zu delegitimieren. Aber King war kein Befürworter passiven und fügsamen Protests – ihm ging es bei gewaltfreien Aktionen darum, eine kollektive Macht zu versammeln, die die herrschenden Eliten dazu zwingen kann, den Forderungen nach Gerechtigkeit nachzugeben.
Jacobi 12.06.2020