ila

Ab­schieds­vor­le­sung Die­ter Ga­wo­ra: "Bra­si­li­en. Land der Zu­kunft oder der Ver­gan­gen­heit"

Im Jahr 1941 schrieb der österreichische Schriftsteller Stefan Zweig im brasilianischen Exil das Buch „Brasilien. Ein Land der Zukunft“. Den Buchtitel empfanden die Menschen in Brasilien für Jahrzehnte als passenden Beinamen ihres Landes. Rechtfertigung erfuhr dies, da trotz massiver Probleme die Bevölkerung auch auf ausländische Besucher stets Hoffnung - also Zukunft - ausstrahlte. Oft wurde der melancholisch-ironischen Zusatz angefügt … eine Zukunft, die wir nie erreichen werden.

Doch 2003 schienen die Menschen Brasiliens und die sozialen Bewegungen mit dem Regierungsantritt von Lula die Zukunft erreicht zu haben.

Knapp 20 später muss die nachdenkliche Frage gestellt werden, ob Brasilien noch das Land der Zukunft oder inzwischen eines der Vergangenheit ist. Das Land ist heute so gespalten, wie noch nie in seiner Geschichte. Die jahrzehntelange scheinbar unerschütterliche Hoffnung, die das Land solange die Zukunft erträumen ließ, ist kaum mehr spürbar  Weiterlesen

 

Ort: Uni Kassel Hörsaal 4, Arnold-Bode-Str. 12

Veranstalter: Fachgruppe Politikwissenschaften

Die Teilnahme ist für maximal 100 Personen in Präsenz möglich.

Teilnahme per Zoom: An der Abschiedsvorlesung kann auch online via Zoom teilgenommen werde. Sollten Sie Interesse an einer Zoom-Teilnahme haben, schicken sie eine entsprechende Nachricht an p.klein[at]uni-kassel[dot]de

Donnerstag, 30. Juni 2022 - 18:00
Kassel (Hybridveranstaltung)