Lateinamerika Presseschau 27.06.10 -  04.07.10

Home    Presseschau-Archiv


Zentralamerikaner tagen in Venezuela  (jW, 03.07.)

nachschLAg: Ein unvollständiger Wochenrückblick  (redblog, 02.07.)

Washington drängt auf Einwanderungsreform  (NZZ, 02.07.)
Problem der illegalen Immigration an den Wurzeln packen

Rückgrat zeigen  (jW, 02.07.)
Syriens Präsident auf Lateinamerikatour. Assad und Lula
 weisen neue Sanktionen gegen Iran zurück.

Expertin für den Kompromiss  (H, 02.07.)

Kein Hunger, kein Schmerz  (WoZ, 26/10)
In Südamerika breitet sich die Billigdroge Paco rasant aus, vor allem bei jungen Menschen

Sie stürmen, weil sie sich stark fühlen  (taz, 28.06.)
VORBEREITUNG Die Südamerikaner haben schon fast wissenschaftlich auf die WM hingearbeitet. Während der Qualifikation waren auch die kleineren Teams stark. Sie fühlen sich unterrepräsentiert in der Fifa. Für die Zukunft fordern sie mindestens fünf WM-Plätze 

Argentinien
Von Musterschülern zum PIGS  (FI24, 03.07.)
Parallelen zwischen der Finanzkrise und der
argentinischen Schuldenkrise von 2001

Offener Brief an Herrn Diego Armando Maradona  (Redglobe, 03.07.)  Für den Fall, daß wir diese Weltmeisterschaft nicht gewinnen

Alles ist möglich, Diego!  (jW, 03.07.)
Offener Brief an Herrn Diego Armando Maradona 

Argentiniens Exdiktator wieder vor Gericht  (jW, 02.07.)

Jorge Videla erneut vor Gericht  (DW, 02.07.)
Argentiniens Ex-Diktator Jorge Rafael Videla muss sich wegen politischer Morde, Folter und Entführungen verantworten. Am Freitag beginnt der Prozess in Córdoba.

Argentinien: Ex-Diktator Videla muss wieder vor Gericht  (Spiegel, 02.07.)

Rot vor Wut  (taz, 02.07.)
ARGENTINIEN Maradonas lässiger Führungsstil lässt jeden Obsthändler denken, er selbst sei mindestens genauso kompetent wie der Nationaltrainer. Und die Mittelschicht schäumt

Beim Barte des Göttlichen  (FR, 02.07.)
Der Meister der Selbsterfindung: Diego Armando Maradona. Durch jene Metapher der Hand Gottes hat er sich zu dem gemacht, als was man ihn heute sieht.

Deutschland- Argentinien: Emotional extrem aufgeladen  (Telepolis, 02.07.)
Das Ballyhoo, das die Deutschen jetzt vor dem Spiel gegen Argentinien veranstalten, zeugt eher von Verunsicherung als von Stärke

Diktator Videla wird der Prozess gemacht  (FR, 30.06.)
In Argentinien beginnt einer der wichtigsten Prozesse gegen die Verantwortlichen der Militärdiktatur vor 30 Jahren. Angeklagt sind Ex-Junta-Chef Videla und Ex-General Menéndez.

Hafenviertel von Buenos Aires: "Diego ist ein Gott!"  (Spiegel, 30.06.)

Bolivien
Lektionen des Vergessens  (Sd, 01.07.)

Brasilien
"Wir sind alle Narcos"  (taz, 03.07.)
Der Drogenkrieg an der Grenze zwischen Mexiko und den USA eskaliert. Doch der Staat kann nicht siegen, meint der Schriftsteller Carlos Manuel Velazquez 

Brasilien Eine Welt der Dünen  (Zeit, 03.07.)

Brasiliens Niederlage: Sambatänzer im Schockzustand  (Spiegel, 03.07.)

Gratis-Surfen in der Favela  (NZZ, 02.07.)
Brasiliens grösste Favela ist online

Lulas Favoritin vorn  (jW, 01.07.)

Wahrzeichen von Rio: Christus-Statue erstrahlt in neuem Glanz  (Spiegel, 01.07.)

Brasiliens Arbeitslosenrate per Umfrage ermittelt  
(BT, 01.07.)

"Tropa de Elite" der Berlinale-Gewinner  (BT, 30.06.)

"Überzogen mit Schimmel ..."  (FR, 29.06.)
Die wohl größte Sammlung von Goethe-Werken Lateinamerikas im Ministerium in Brasília: "Überzogen mit Schimmel und ohne Ordnung in der Bibliothek".

Brasiliens kuriose Armutsgrenze  (BT, 29.06.)

Brasiliens Indianer verpachten Stammesgebiet  
(BT, 29.06.)

Flughafenkontrolle in Rio: Pilot lässt beim Sicherheitscheck Hose fallen  (Spiegel, 29.06.)

Brasilianer blockieren Bayer  (taz, 28.06.)
GENTECHNIK Konzern zieht seinen Antrag auf Zulassung des Genreises "Liberty Link" vorläufig zurück und reagiert auf die Skepsis von Südbrasiliens Bauern. Das Unternehmen will es aber weiter versuchen 

Chile
 "Die Deutschen erinnern an das französische Weltmeister- Team von 1998!"  (Telepolis, 03.07.)  Patricio Guzmán über der Fußball- Erfolg Lateinamerikas und die neuen deutschen Stärken

Ecuador
»Wir wollen uns selbst regieren«  (jW, 01.07.)
Ecuadors Indígenas werfen Regierung vor, Wirtschaftspolitik ihrer Vorgänger fortzusetzen. Ein Gespräch mit Monica Chuji

Investigan "espionaje" de Colombia a Correa  (BBC, 29.06.)
Autoridades ecuatorianas indagan presuntas escuchas telefónicas al presidente y otros funcionarios en 2008. El DAS lo niega.

El Salvador
Gesetzesentwurf gegen Jugendbanden präsentiert  (Amerika21, 03.07.)  Präsident Funes will die Mitgliedschaft in Maras verbieten und kann dafür auf breiten Rückhalt zählen. Rechte fordert weitergehende Maßnahmen

El Salvador: Destabilisierungsstrategie?  (ZAS, 03.07.)

El Salvador endurece su estrategia contra las maras  (BBC, 02.07.)  El gobierno dio un giro de 180 grados en su plan para enfrentar a las pandillas: una nueva ley y presencia militar. 

El Salvador: Horror und Widerstand  (ZAS, 29.06.)

Haiti
Monsantos WINNER-Zauber für Haiti  (Telepolis, 03.07.)
Der Agrar- und Biotechnikkonzern will Tonnen von Saatgut an das arme Land verschenken, Bauern fürchten Schlimmes und verweigern die Hilfe

Druck auf Préval zeigte Wirkung  (ND, 03.07.)
Haitis Staatschef akzeptiert nun doch Wahlen noch in diesem Jahr

René Préval auf Lateinamerika-Reise  (jW, 03.07.)

Staatschef gibt sich geschlagen  (taz, 02.07.)
HAITI Staatspräsident René Préval kündigt Neuwahlen für November an. Damit beugt er sich dem Druck aus dem In- und Ausland. UNO-Chef Ban Ki Moon warnt vor dem Versuch von Wahlfälschungen

Honduras
Ein Jahr nach dem Putsch ist keine Normalisierung in Sicht  (Quetzal, 03.07.)

Ein Jahr nach dem Putsch: Tausende demonstrieren in Honduras  (jW, 30.06.)

Konkurrenz bei der Suche nach Wahrheit in Honduras  (taz, 30.06.)  PUTSCH Am ersten Jahrestag ruft die linke Opposition ihre eigene Wahrheitskommission ins Leben 

Proteste am Jahrestag des Honduras-Putsches  (Amerika21, 30.06.)  Aktivisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz wollen Arbeit mit der Widerstandsfront FNRP ausbauen


gEin Jahr nach dem Militärputsch in Honduras  
(Hintergrund, 30.06.)  Das subversive Treiben der deutschen Friedrich-Naumann-Stiftung 

Ein Jahr danach: Kein Ende des Widerstands  
(Redglobe, 29.06.)

"Wir haben nur unsere Macheten"  (taz, 29.06.)
Honduranische Landarbeiter halten seit Monaten mehrere Palmölplantagen besetzt. Ihnen war vom gestürzten Präsidenten Zelaya 4.000 Hektar Land versprochen worden. Unter dem neuen Präsidenten, dem Putschisten und Großgrundbesitzer Porfirio Lobo, ist davon keine Rede mehr

Tausende demonstrieren gegen Putsch  (Standard, 29.06.)

Gedenken an Putsch in Honduras  (Amerika21, 28.06.)
Widerstandsfront erinnert an den Sturz der letzten
  demokratischen Regierung. Aktionen weltweit

"Im Geiste des Widerstandes vereint"  (Amerika21, 28.06.)
Kommuniqué der Nationalen Widerstandfront: Auf dem Weg zur Neugründung von Honduras

"Ein Jahr voller Gewalt"  (Telepolis, 28.06.)
Vor einem Jahr putschten Oberschicht und Militär gegen die letzte demokratisch gewählte Regierung von Honduras

Honduras neu gründen  (jW, 28.06.)
Ein Jahr nach dem Putsch ruft Widerstandsbewegung 
zu Streiks und Demonstrationen auf. 

Aufruf: Kundgebung in Berlin  (jW, 28.06.)

Honduras feiert den Widerstand  (ND, 28.06.)
Ein Jahr nach dem Putsch gegen die Regierung Zelaya 
Proteste im Land und weltweit

Kolumbien
CIA-Gelder für Kolumbiens Geheimdienst  (jW, 03.07.)
Enthüllungen: Vier Agentengruppen aus Bogotá 
spionierten gegen Kuba, Venezuela und Ecuador.

Bereits 31 ermordete Gewerkschafter im Jahr 2010  (Amerika21, 28.06.)  Morde an Gewerkschaftsaktivisten haben in Kolumbien systematischen Charakter

Allegations of secret Colombian plan to undermine EU   (EUO, 29.06.)

Richterin flieht ins Exil  (Amerika21, 26.06.)
Morddrohungen nach Urteil gegen kriminellen Militär. Nachlässige Haltung der Regierung setzt Juristin Todesgefahren aus

Weiße Weste in Gefahr  (DR, 26.06.)
Kolumbiens neuer Präsident ist in einen Militärskandal verstrickt

Kuba
EU-Minderheit schürt Konflikt um Kuba  
(Amerika21, 30.06.)  Osteuropäische Staaten und Deutschland drängen auf Verschärfung der Position gegenüber Havanna. Vorsicht bei Kritik an Wirtschaftslage

Carter verlangt Ende des Kuba-Embargos  (ND, 30.06.)
Altpräsident Jimmy Carter hat in einem Interview wieder einmal Front gegen das USA-Embargo gegen Kuba gemacht. Am Wochenende forderte er Barack Obama auf, die Handels- genauso wie die Reisebeschränkungen aufzuheben. Sie wären ohnehin nur »kontraproduktiv«.

Druck auf’s Embargo  (Latinorama, 30.06.)

Mexico
In Mexiko eskaliert die Gewalt  (jW, 03.07.)
Morde vor Regionalwahlen am Sonntag. Atenco-Aktivisten freigelassen.

Wahlkampf mit großen Kalibern  (taz, 03.07.)
Neue Strategie der Einflussnahme: Drogenkartelle bezahlen 
Politiker nicht nur, sie töten sie jetzt auch

Freiheit für Atenco-Aktivisten  (Amerika21, 02.07.)
Gegner eines Großflughafens nahe Mexiko-Stadt nach Jahren aus Haft entlassen. Beweise waren manipuliert. Erfolg internationaler Solidarität. In Mexiko sind zwölf inhaftierte soziale Aktivisten nach über vier Jahren Haft entlassen worden. … 

Mexiko: Viele Tote bei Schießerei  (Spiegel, 02.07.)

21 muertos en choque entre narcos en México  
(BBC, 02.07.)  El incidente ocurrido en Sonora parece ser parte de la guerra entre el Cartel de Sinaloa y los hermanos Beltrán Leyva.

Kritik der Pyramide  (FR, 01.07.)
Die Ausstellung "Mexikos geheimnisvolle Pyramidenstadt" in Berlin: Wenn wir auf die Überreste von Teotihuacan blicken, überfällt uns das Gefühl der Vergeblichkeit. Jeder Stein schreit uns an. Doch wir verstehen nicht.

Mexiko: Prominente Opfer der Drogenkartelle  
(Quetzal, 01.07.)

Mord kurz vorm Urnengang  (SZ, 01.07.)
Vor den Regionalwahlen in Mexiko zeigen Drogenkartelle mit einem Mord an einem Politiker ihre Macht. Die Parteien streiten nun über die richtige Strategie im Drogenkrieg.

»USA könnten das Problem gut bei sich zu Hause lösen«  (jW, 30.06.)  Washington fein raus: Drogenkrieg spielt sich in Mexiko ab. Ein Gespräch mit Paco Ignacio Taibo II

Politiker in Mexiko erschossen  (jW, 30.06.)

Schweres Erdbeben in Mexiko  (ND, 30.06.)
Hamburg (dpa) - Ein schweres Erdbeben der Stärke 6,5 hat am Mittwoch die Region Oaxaca rund 350 Kilometer südlich von Mexiko erschüttert.

Monterrey, lo que el narco se llevó  (BBC, 30.06.)
En el pasado, el futuro de la ciudad era muy prometedor, pero el presente muestra otra realidad: la violencia destruyó los sueños.

Gouverneurskandidat ermordet  (Standard, 29.06.)
PRI-Kandidat Rodolfo Torre im Bundesstaat Tamaulipas bei Überfall erschossen - Drogenkartelle unter Verdacht

Gouverneurskandidat in Mexiko ermordet  
(NZZ, 29.06.)  Prominentes Opfer des Drogenkriegs an der Grenze zu den USA

Gemeinsam gegen die Kaziken  (Jungle-World, 28.06.)

Oaxaca mottet noch immer  (NZZ, 28.06.)
Die Wahlen im Gliedstaat könnten ganz Mexiko den Weg zurück in die Knechtschaft des Partido Revolucionario Institucional weisen

Panama
Noriega drohen zehn Jahre Haft  (Standard, 01.07.)
Ex-Machthaber Panamas wirft USA "Verleumdung" vor

Noriega verteidigt sich gegen Geldwäsche-Vorwurf  (Standard, 30.06.)  Ex-Machthaber wirft bei Prozess in Paris USA Nazi-Propagandamethoden vor

Noriega in Paris vor Gericht  (jW, 29.06.)

Peru
Schweizer Dreckschleuder  (WoZ, 01.07.)
La Oroya ist Perus dreckigste Stadt. Eine riesige Metallschmelze hat jahrzehntelang die Umgebung vergiftet. Nun könnte der Schweizer Multi Glencore alles übernehmen

Fund in Peru: Forscher entdecken Monsterwal aus der Urzeit   (Spiegel, 01.07.)

Forscher finden Urzeit-Wal mit riesigen Zähnen  
(Stern, 01.07.)

UNO: Peru löst Kolumbien als größten Koka-Produktion ab  (H, 29.06.)

Unsichtbare Götter  (Sd, 29.06.)

Uruguay
Buchbesprechung: Uruguay. Ein Land in Bewegung  (Wildcat, 28.06.)

Venezuela
Building a Future in the Barrio of Chapellín  (udw, 29.06.)

Chavez bezeichnet Israel als "genozidalen Staat"  (Standard, 29.06.)  "Eines Tages wird Israel dahin gebracht, wo es hingehört" - Assad und Chavez wollen "Achse Caracas-Damaskus" stärken

Bis zu 50 Millionen US-Dollar für Chávez-Gegner  (Amerika21, 28.06.)  Deutsche Autorin fordert mehr Finanzierung für Opposition in Venezuela. Adenauer-Stiftung zahlt bereits über eine halbe Million Euro

In der Presseschau u.a.: junge Welt taz Latinorama FR ND Amerika21 Telepolis Standard BBC gfp LinkeZeitung, Linkszeitung RedGlobe redblog UDW Zmag BT Correos derfunke Gonorrea Rebelión NZZ Zeit  DW DF Spiegel Stern SZ FAZ WoZ Freitag AK SoZ Jungle-World Le Monde dipl u.a.

Nicht vergessenJeden Dienstag/Mittwoch neue Berichte aus Lateinamerika bei Poonal. Siehe auch Onda produziert Magazinsendungen und Radiobeiträge über Lateinamerika, die kostenfrei herunterladbar sind. Monatlich Lateinamerika Nachrichten (10 Ausgaben im Jahr). Matices (4 Ausgaben im Jahr). Regelmäßig gewerkschaftliche Nachrichten bei LabourNet   Weblogs u.a. Amerika21.de ist in erster Linie eine journalistisch betreute Website zur Beobachtung der politischen Prozesse in Venezuela und Lateinamerika. Gerhard Dilger, Freier Journalist in Porto Alegre, Brasilien. Texte aus Politik, Wirtschaft und Kultur in Lateinamerika. Klaus Hart Brasilienkorrespondent seit 1986 für Medien in Deutschland, Österreich und der Schweiz. redblog nachrichten gegen den mainstream, versucht informationen und kommentare widerzugeben, die man in der bürgerlichen medienwelt kaum findet. thematisiert werden vor allem die politik in lateinamerika und deutschland. 

Home| Wir über uns | Aktuelle Ausgabe| LeseprobenArchiv| SolidaritätNotizen | Termine | TV/Radio| Links| Bestellungen