Lateinamerika Presseschau 05.05.08 - 09.05.08

Home    Presseschau-Archiv


Nahrungsmittel für das Leben   (Amerika21, 08.05.)
Lateinamerikanische Staatschefs trafen sich in Nicaragua,
  um die gemeinsame Ernährungssicherheit zu planen

Argentinien
Latin Lovers. Der Eiswürfelwurf   (jW, 07.05.)
In Winifreda, in der Nähe von Santa Rosa in der argentinischen Provinz La Pampa starb am Sonntag nachmittag auf einem Fußballbolzplatz ein neunjähriger Junge – erschlagen von einem Tor.

Agrodiesel stößt Argentiniern übel auf   (taz, 05.05.)
Soja-Bauern erwarten erneut eine Rekordernte und freuen sich über den Boom der Energiepflanzen. Doch Umweltschützer sehen durch zunehmende Exporte nach Deutschland die letzten Regenwälder in Gefahr

Bolivien
»Referendum war ein abgekartetes Spiel«   (jW, 08.05.)
Abstimmung über Autonomie der bolivianischen Region Santa Cruz beruhte auf Betrug. Ein Gespräch mit Carlos Herrera 

»Sie haben einen genau erarbeiteten Plan«  (jW, 06.05.)
Dr. Muruchi Poma ist Ökonom und Autor einer Biographie von Evo Morales Am Sonntag gab es in der bolivianischen Ostprovinz Santa Cruz ein Referendum über ein zukünftiges Autonomiestatut. Organsiert wurde es auf Betreiben eines »Bürgerkomitees«. Was ist das für eine Organisation? Dieses Komitee ist ein Dachverband verschiedener nichtstaatlicher Organisationen in Santa Cruz.

Wahlbetrug und Gewalt  (jW, 06.05.)
Wider besseres Wissen feierte Boliviens Opposition am Sonntag abend das von ihr inszenierte »Referendum« als Sieg. Nach ersten Auszählungen hatten zwischen 80 und 85 Prozent der überwiegend spanischstämmigen Stimmberechtigten in dem an Bodenschätzen reichen, von Grundgrundbesitzern beherrschten Departement Santa Cruz für »Autonomie-Statute« gestimmt.

Bolivien nach Autonomieabstimmung tiefer gespalten 
(taz, 06.05.)  Im Referendum über die Autonomie der Provinz Santa Cruz erringen die Befürworter einen Sieg. Die Regierung hatte zur Enthaltung aufgerufen

Evo Morales in der Klemme  (taz, 06.05.)

Autonomiebewegung feiert Sieg  (FR, 05.05.)
Die Autonomiebewegung in der bolivianischen Region Santa Cruz hat bei einer Abstimmung inoffiziellen Prognosen zufolge 85 Prozent der Stimmen erhalten. Gewaltausbrüche überschatten die Wahl.

Illegales Referendum in Bolivien  (jW, 05.05.)

Wahlurne verbrannt  (taz, 05.05.)

Santa Cruz stimmte für Autonomie   (Standard, 05.05.)
Nachwahlbefragungen: 85 Prozent für mehr Selbständigkeit - Morales: Referendum ein "vollständiger Misserfolg" - Ein Toter und 20 Verletzte nach Zusammenstößen

Betrug und Gewalt in Santa Cruz  (redglobe, 05.05.)
Evo Morales: Abstimmung ist gescheitert

Machtkampf gegen Morales  (Zeit, 05.05.)
Mit einem Votum für mehr Unabhängigkeit geht Boliviens reichste Provinz auf Konfrontationskurs zum linken Präsidenten. Die Abstimmung wurde von Gewalt überschattet »

Por una Bolivia sin indios  (rebelion, 05.05.)
Para entender los intentos autonomistas bolivianos

Video: Bolivia Faces Seperatist Challenge  (udw, 05.05.)

Brasilien
Freispruch im Mordfall Stang  (FR, 08.05.)
Revisionsgericht kassiert Haftstrafe für brasilianischen Grundbesitzer. In Brasilien ist ein Farmer freigesprochen worden, der wegen der Ermordung der Missionarin und Menschenrechtlerin Dorothy Stang bereits zu 30 Jahren Haft verurteilt worden war.

“Die Fortsetzung des deutsch-brasilianischen 
Bombengeschäfts mit anderen Mitteln”
  (BT, 07.05.)
Christian Russau, Mitarbeiter im Forschungs-und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika/FDCL, Berlin, zum geplanten bilateralen Energieabkommen. 

Das Wunder von Rio  (Zeit, 07.05.)
In einer Favela der brasilianischen Metropole steht ein erstaunliches Kunstwerk: »Morrinho«, eine von Kindern erbaute Miniaturstadt.

“Falschinformationen aus erster Hand”  (BT, 05.05.)
Umweltjournalist Norbert Suchanek zur wichtigen Reise des deutschen Umweltministers Sigmar Gabriel nach Brasilien, weltgrößter Ethanolexporteur.

Chile
In Chile spuckts  (taz, 07.05.)

Ascheregen nach Vulkanausbruch  (FR, 05.05.)
Im Süden Chiles ist der Vulkan Chaitén ausgebrochen und hat große Mengen Asche ausgestoßen. Die Sonne wurde völlig verdunkelt. "Die Sicht war zeitweise gleich Null".


Einwohner evakuiert  (taz, 05.05.)

Costa Rica
Unter falscher Flagge  (jW, 08.05.)
Aneignung der Natur – Umweltschützer aus Costa Rica
 bezichtigen Privatinstitut der Biopiraterie

Ecuador
Ecuador vor Beitritt zur Bolivarischen Alternative  (redglobe, 08.05.)

Honduras
18 Tote bei Blutbad in honduranischem Gefängnis  (Standard, 05.05.)  Gefängnisse in Honduras hoffnungslos überbelegt

Honduras: Aufstand im Gefängnis  (jW, 05.05.)

Kolumbien
Kolumbien: Armee greift FARC-Guerilla an  (jW, 05.05.)

Kolumbiens unheimliche Allianz  (Telepolis, 05.05.)
Paramilitärs haben in dem südamerikanischen Land Regierung und Parlament unterwandert. Nun rückt Präsident Uribe und seine Familie ins Visier der Justiz

Kuba
Wortmeldung von Fidel Castro  (jW, 07.05.)
Die kubanische Zeitung Granma veröffentlichte im Internet folgende »Reflexionen des Genossen Fidel«, datiert vom 4. Mai

Bush: Keine Lockerung der Sanktionen  (Standard, 08.05.)
Solange keine "wirklichen Reformen" sichtbar seien
 - Jüngste Reformen auf Kuba seien nur "leere Gesten"

Kuba und die Inseln der Information  (taz, 05.05.)
Eine frisch preisgekrönte Bloggerin könnte zur Symbolfigur 
der unabhängigen Journalisten Kubas werden

Kubaner stehen für Computer Schlange  (FR, 05.05.)
Mehr als einen Monat nach der Freigabe durch die kubanische Regierung tauchten in Geschäften nun die ersten Computer auf. In den Läden bildeten sich Trauben Kaufwilliger und Schaulustiger.

Schnelle Eingreiftrupps für die Reformen  (ND, 05.05.)
Die Lebensverhältnisse in Kuba verbessern sich langsam, aber stetig. Das spiegelt sich nicht nur in der Modernisierung des Transportwesens, sondern auch in den Beschlüssen des jüngsten Plenums der Kommunistischen Partei wider.

Mexico
Sprung in die Liguilla  (jW, 08.05.)
Zwei Meisterschaften pro Jahr, zerstückelte Spieltage mit Anstoßzeiten in brütender Mittagshitze, eine die großen Klubs bevorteilende Abstiegsregelung und K.o.-Runden zur Ermittlung des Titelträgers – die mexikanische Fußballmeisterschaft ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Ein Unglück ist ein Unglück  (taz, 08.05.)
"Stellet Licht" von Carlos Reygadas: eine so einfache wie existenzielle Geschichte aus der nordmexikanischen Steppe

Kein Lebenszeichen  (jW, 05.05.)
Schicksal von zwei verhafteten EPR-Aktivisten weiter ungeklärt. Regierung kündigt Gespräche mit Guerilla an.

Anschlägen auf Konferenz der Viehzüchter: 16 Tote  (Standard, 05.05.)  50 Schwerbewaffnete in Polizeiuniformen griffen Haus des Chefs der Viehzüchterunion an

Paraguay
»Land des Anstands«  (jW, 07.05.)
Der designierte Präsident Paraguays, Fernando Lugo, will den südamerikanischen Staat zu einem »Land des Anstands« machen. Seine Regierung werde sich durch Offenheit, Ehrlichkeit und Transparenz auszeichnen, versprach der ehemalige katholische Bischof in einem Exklusivinterview mit IPS. Bei den Präsidentschaftswahlen am 20. April hatte der Befreiungstheologe Lugo einen historischen Sieg errungen.

Gegen alle Heilsversprechen  (Telepolis, 07.05.)
Der Sieg des Befreiungstheologen Fernando Lugo in Paraguay setzt den politischen Trend gegen weltliche und kirchliche Eliten in Lateinamerika fort

 Exmilitärarzt in Paraguay verhaftet  (jW, 08.05.)

Venezuela
Vereinte Sozialistische Partei uneins   (Amerika21, 05.05.)
Abgeordneter Luis Tascón gründet neue Gruppierung.
 "Neuer Revolutionärer Weg" soll Auffangbecken werden

Venezuela produziert mehr Mais  (Amerika21, 05.05.)
Sozialistischer Agrarfond soll Lebensmittelproduktion sichern. Neue Maßnahmen für Ernährungssicherheit

Videos: Berichte des venezolanischen Fernsehens über den 1. Mai 2008

In der Presseschau: junge Welt, taz, FR, ND, Standard, Amerika21, LinkeZeitung, Linkszeitung Telepolis, WoZ, Freitag, AK, SoZ, JungleWorld u.a.

Nicht vergessenJeden Dienstag/Mittwoch neue Berichte aus Lateinamerika bei Poonal. Siehe auch Onda produziert Magazinsendungen und Radiobeiträge über Lateinamerika, die kostenfrei herunterladbar sind. Monatlich Lateinamerika Nachrichten (10 Ausgaben im Jahr). Matices (4 Ausgaben im Jahr). Regelmäßig gewerkschaftliche Nachrichten bei LabourNet   Weblogs u.a. Amerika21.de ist in erster Linie eine journalistisch betreute Website zur Beobachtung der politischen Prozesse in Venezuela und Lateinamerika. Gerhard Dilger, Freier Journalist in Porto Alegre, Brasilien. Texte aus Politik, Wirtschaft und Kultur in Lateinamerika. Klaus Hart Brasilienkorrespondent seit 1986 für Medien in Deutschland, Österreich und der Schweiz. redblog nachrichten gegen den mainstream, versucht informationen und kommentare widerzugeben, die man in der bürgerlichen medienwelt kaum findet. thematisiert werden vor allem die politik in lateinamerika und deutschland. 

Home| Wir über uns | Aktuelle Ausgabe| LeseprobenArchiv| SolidaritätNotizen | Termine | TV/Radio| Links| Bestellungen