ila

Maas will Beziehungen zu Lateinamerika neu beleben

„Lateinamerika ist zu lange aus unserem Blick geraten“, sagte der SPD-Politiker bei seiner Abreise nach Brasilien ... aus Berliner Morgenpost

Maas will Beziehungen zu Lateinamerika neu beleben
In Afrika und Asien war Außenminister Maas schon mehrfach. Gut 13 Monate nach Amtsantritt folgt nun auch die erste große Lateinamerika-Reise. Er will den Kontinent für Deutschland neu entdecken - bevor andere keinen Spielraum mehr dafür lassen.
Berliner Morgenpost 29.04.2019

 

Auswärtiges Amt Maas in Lateinamerika: Verbündete für Menschenrechte und Multilateralismus

"Lateinamerika und die Karibik gewinnen als Partner bei der Gestaltung der globalen Ordnung der Zukunft für Deutschland an Relevanz. Deshalb legt Außenminister Heiko Maas mit seiner Reise in die Region den Grundstein für einen neuen außenpolitischen Schwerpunkt. Am 28. Mai wird er zudem in Berlin eine hochrangige Konferenz ausrichten, an der zahlreiche Außenminister aus Lateinamerika und der Karibik teilnehmen. Vor seiner Reise nach Brasilien, Kolumbien und Mexiko sagte er: Lateinamerika ist eine der am stärksten demokratisierten Regionen der Welt."  Quelle Auswärtiges Amt

"Mit vielen Staaten teilen wir ein wichtiges Fundament gemeinsamer Werte. Wir ergreifen darum die Initiative, um unsere Beziehungen neu zu beleben und anzukurbeln. Es geht darum, unsere Partnerschaften fester und unsere Kooperation effektiver zu machen. Wir wollen auf der Weltbühne zusammen für Demokratie, Menschenrechte und faire Regeln einstehen. Wir wollen dazu beitragen, dass unser geteiltes Wertefundament weiter wächst."  

Außenminister Heiko Maas