Über uns
Impressum
AGBs

Disclaimer
Austauschbanner
Anzeigen

Abo/Shop 
Materialien

ProbeAbo

Sonderangebote

Abonnement


Umzug
Reklamation

Die Zeitschrift
Archiv
Aktuelle Ausgabe
Leseproben
Lebenswege
Nachrufe

AusSprache
Theaterszene
Notizen

Service
TV und Radio
Presseschau
Buchbesprechungen
CD-Besprechungen

Studieren ...
Schule ...
ReferentInnen
Kampagnen

Links

Sonderseiten
Chiapas, EZLN
BrasilienTexte
LA/EU-Gipfel

Weltsozialforen

Mar del Plata
Quebec
  Genua
Cancun

Bombay
 Finanzmärkte
Renten
Antisemitismus
11. September

Allende

 

 

 

 

 

 

 

   Abonnieren
  verschenken
 und/oder
 spenden
damit es uns
 weiterhin gibt
Danke!


 

Die andere Sicht aus und über
L A T E I N A M E R I K A
 zu Wirtschaft, Politik, Kultur und sozialem Engagement.

Aktualisiert am Montag 260120151200


Kunst & politische Intervention - ila 381 Dezember 2014/Januar 2015 Kunst & politische
 Intervention

Editorial ila 381   
Dez 2014/Jan 2015   

In den letzten beiden Jahrzehnten sind bei Demonstrationen und Protesten sozialer Bewegungen in Lateinamerika immer häufiger Kunstaktionen zu sehen. Zwar haben Elemente wie Straßentheater, Wandmalerei oder politische Lieder in der lateinamerikanischen Protestkultur schon immer eine wichtige Rolle gespielt, aber heute scheint die aktive Beteiligung, insbesondere bildender KünstlerInnen, ein regelrechtes Wesensmerkmal vor allem jugendlicher Bewegungen zu sein.
Bei den klassischen Verbindungen von Kunst und Politik in Lateinamerika, etwa in den großen Traditionen der Wandmalerei der dreißiger und vierziger Jahre in Mexiko und später in Bolivien oder des neuen politischen Liedes der sechziger und siebziger Jahre, haben engagierte MalerInnen und MusikerInnen die Themen der politischen Bewegungen in ihren Arbeiten aufgegriffen ....

Inhalt und Editorial

Jetzt wieder Artikelkauswahl aus ila 379, 380 und 381


Er war einer der ila-Gründer
Abschied von Manfred Etscheid (1944-2014)

Es war Anfang 2012, als Manfred Etscheid uns einen Artikel zur Veröffentlichung zuschickte und am selben Tag anrief, ob er kurz in der ila vorbeikommen könnte, er sei gerade in Bonn. So trafen wir uns zum ersten Mal und ich erfuhr, dass Manfred die ila länger kannte als ich. Er gehörte nämlich zu ihren Mitgründern. „Ja klar“, meinte Werner Rätz, das einzige Mitglied der heutigen Redaktion, das schon bei der ila-Gründung im November 1975 dabei war, als ich ihm von Manfreds Besuch erzählte. „Manfred war einer der Dominikanerpadres aus Walberberg (bei Bonn), die wegen ihres entschiedenen Auftretens gegen lateinamerikanische Militärdiktaturen und der sie unterstützenden Kirchenkreise mit der Ordensleitung in Konflikt geraten waren und den Orden schließlich verlassen hatten. Drei von ihnen waren dann beim Anfang der ila mit dabei“ ...

Freistaat für Monsanto & Co.  (ila 381 Dez 2014/Jan 2015)
Militarisierung und Repression in Paraguay
von Manfred Etscheid


El Salvador-Kampagne-Frauenrechte

Seit letzten April läuft in El Salvador eine Kampagne zur Begnadigung von 17 Frauen, die wegen (angeblichem) Schwangerschaftsabbruch zu sehr langen Haftstrafen verurteilt worden sind. Das INKOTA-netzwerk hat diese Kampagne im letzten Jahr mit einer Briefaktion an die Mitglieder der Kommission für Justiz und Menschenrechte des salvadorianischen Parlaments unterstützt. Für die Kampagne in El Salvador war diese Briefaktion sehr wichtig. Nun hat INKOTA in Absprache mit der Kampagne in El Salvador eine zweite Briefaktion gestartet, diesmal an die Mitglieder des Obersten Gerichtshofs.

Briefaktion: Frauenrechte-El-Salvador


Testen   How rich am I?  Spenden


T E R M I N E

Sa. 31.1. ab 18h in Bonn. Fiesta. Der Verein "Momotombo e.V.", eine Initiative zur Förderung von Kindern mit Behinderung in Nicaragua, feiert sein dreijähriges Bestehen im Café La Victoria (Bornheimer Straße 57, Bonn). 18h Vortrag über die Initiative und die Situation in Nicaragua. 20h Salsa-Kurs mit Alejandro. Ab 22h Musica-Latina-Party mit DJ Fede_Rico. Drumherum gibt es viel Raum für Gespräche und Austausch. Momotombo e.V.


Radio-  TV-Vorschau  Jetzt Februar

TIPP: Honduras Y Belize: La Aventura Garifuna
(56 Min. Dok. mit Aurelio Martinez Spanisch auf youtube)

Transatlantische Anlegestelle  Neue CD von Aurelio Martinez


70 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz

Solange wir noch da sind 
Max Mannheimer erklärt, warum man den letzten
 Überlebenden der Schoa zuhören muss  JA, 22.01.15

"In den Jahren von 1963 bis 1968 fanden die drei großen Auschwitz-Prozesse gegen Mitglieder des Wachpersonals statt, an deren Ende von den rund 6.500, die den Zweiten Weltkrieg überlebt hatten, 29 verurteilt worden waren. Dass es überhaupt zu diesen Prozessen gekommen war, ist dem damaligen hessischen Generalstaatsanwalt Fritz Bauer zu verdanken. " »Jeder war Rad im Getriebe«  jW 26.01.15

Mörder unter uns - Fritz Bauers einsamer Kampf (Doku)
"Wenn ich mein Amtszimmer verlasse, betrete ich feindliches Ausland", lästerte er im Freundeskreis gern mit galligem Humor. Bauer wurde am 1. Juli 1968 tot in seiner Wohnung in Frankfurt aufgefunden. Die von Bauer begonnenen Ermittlungen gegen mutmaßliche Schreibtischtäter der „Euthanasie“ wurden später eingestellt.


Linker Internationalismus in unübersichtlicher Lage
Diskussion Solidarität geht heute anders
als zu Zeiten des Ost-West-Konflikts.  AKweb 601


A U S   D E R   P R E S S E
z u   L a t e i n a m e r i k a

nachschLAg: Ein unvollständiger Wochenrückblick

Letzte Warnung  Venezuela: Tausende demonstrieren für die Regierung. Präsident Maduro kündigt Maßnahmen zur Stützung der Wirtschaft und Erhöhung des Mindestlohns an  jW 26.01.15

»Anti-WEF« im Umbruch  Globalisierungskritiker kehren Weltwirtschaftsforum in Davos den Rücken. Nur noch kleine Kundgebung im Schweizer Bergort, die »Revolutionäre Jugend« feiert in Bern jW 26.01.15

Staatsanwalt aus nächster Nähe erschossen  jW 26.01.15

Brasilien vertrocknet  In vielen Gegenden Brasiliens wird das Wasser knapp. Die Gründe dafür sind Dürre, mangelnde Vorsorge – aber auch eine verfehlte Umweltpolitik  taz 26.01.15

Millionen Hektar Regenwald durch Soja-Anbau in Gefahr  Mehr als zwei Millionen Hektar ungeschützter Amazonas-Regenwald könnten nach 2016 abgeholzt werden, warnen Forscher. Dann endet ein Moratorium zum Ankauf von Soja aus der Region und die Behörden müssten den Schutz des Waldes durchsetzen.  Spiegel 26.01.15

„El Cepillo“ gesteht Massenmord In Mexiko gibt es ein weiteres Geständnis, das auf ein kaltblütiges Verbrechen schließen lässt. Eltern hoffen, die jungen Leute noch lebend zurückzubekommen.  taz 26.01.15

China mischt den "Hinterhof" der USA auf  Wie Russland ist China längst verstärkt in Lateinamerika aktiv und will nun sogar 250 Milliarden US-Dollar in die Region pumpen, was den USA missfällt  Telepolis 26.01.15

(Alphabetisch) AK FAZ FR Freitag junge Welt Jungle-World Jüdische Allg
Le Monde dipl
 ND NZZ Ossietzky SoZ Spiegel Standard Stern SZ taz WoZ Zeit u.a.

 Diese Woche       Archiv


Nachrichtenportale und Blogs
 mit aktuellen Nachrichten zu Lateinamerika
(Sind nicht enthalten in der Presseschau)

amerika21, Poonal, Blickpunkt Lateinamerika, Latin@rama, Correos, Quetzal, Hil's Blog, UpsideDownWorld, Redglobe/America, u.a. Ab und zu auch in German Foreign Policy, (deutsch) Redblog, Telepolis, Zmag, derfunke, Linke Zeitung u.a.


V E R S C H I E D E N E S


Die "ila"(print)  erscheint 10 Mal pro Jahr, nicht im Januar und nicht im August, ansonsten stets um den 15. des aktuellen Monats. Bei Umzug oder Nichterhalt bitte sofort melden!


AnZEIGEN Suchen Sie ein Medium mit dem Sie Ihre Dienstleistungen, Publikationen, Produkte einer Lateinamerika interessierten Leserschaft anbieten können? Dann werben Sie in der ila Print und/oder Web. Austauschbanner und Buttons:  Hier


Die ila ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

Informationsstelle
Lateinamerika e.V. 
Oscar Romero Haus
Heerstr. 205, 53111 Bonn
Tel 0228/65 86 13
 Fax 63 12 26
Bürozeiten: 
Mo.- Do. 14.30 - 18.30 Uhr Freitag 14.30 - 16.30 Uhr 
 

Medizinische Vermittlungsstelle
für Flüchtlinge, MigrantInnen,
Menschen ohne Papiere

 

Urlaub ja - Abschiebung nein!

 

 Paraguay Resiste

 
Independent, global daily news hour. Broadcast on 950+ TV, radio and Internet stations
Lateinamerika Nachrichten, Berlin

Señal en vivo - Live

Rebelion, linke spanische Onlinezeitung mit Schwerpunkt Lateinamerika
La Jornada, linke Tageszeitung in Mexico
Pagina12, linke Tageszeitung in Argentinien
Caretas, linke  peruanische Wochenzeitschrift
bolpress,  linker Online-Dienst aus Bolivien
Carta Maior - Linke brasilianische Nachrichtenagentur (portugiesisch)
Folha do Amapa, linke Tageszeitung in der brasilianischen Amazonasregion
Folha de S.Paulo, kritische, liberale Tageszeitung in Brasilien
Linke uruguayische Tageszeitung
Venezuela Analysis - Unabhängiger Online-Dienst auf englisch
Medien in Lateinamerika

Austausch
Buchladen Le Sabot in Bonn